Für Rechtsanwälte

VorsorgeAnwalt e. V. – Wir übernehmen Verantwortung

Für Rechtsanwälte

Gerne stellen wir Ihnen unseren Verband und das Konzept von VorsorgeAnwalt e.V. bei einer unserer nächsten Präsentationen oder in einem persönlichen (telefonischen) Gespräch näher vor.

vo

Bitte senden Sie uns für eine Einladung zu einer Präsentationen oder für die Vereinbarung eines (telefonischen) Gesprächs ...
... eine E-Mail an: praesentation@vorsorgeanwalt-ev.de
... oder ein Fax an: 030 / 80 90 62 92
 


SEMINAR + WORKSHOP: Schlichtung und Mediation im Erb- und Vorsorgerecht

Prozess, Schlichtung oder Mediation? Welcher Weg ist bei einer erb- oder vorsorgerechtlichen Auseinandersetzung der beste? Das hängt im konkreten Fall ganz davon ab, wie sich die beteiligten Streitparteien verhalten. Wie Sie Ihre Mandanten bei dieser Wahl optimal beraten können, ist das Thema eines zweitägigen Seminars in Würzburg am 11. und 12. Oktober in 2019.

Nutzen Sie das Wissen und die Erfahrung von drei Referentinnen, die sich sowohl im Erbrecht und Familienrecht als auch in der Mediation einen Namen gemacht haben. Nach diesem Seminar können Sie die verschiedenen Methoden der Streitbeilegung sicher voneinander abgrenzen, beherrschen ihre Voraussetzungen und Vorteile und können Ihre Mandanten bei der Wahl des besten Weges umfassend beraten. Zur Theorie gehört auch die Praxis. In einem Workshop können Sie sich in der „Kunst des Fragens bei Erbstreitigkeiten“ auf die Probe stellen und Ihre Fertigkeiten weiter ausbauen.

Das Seminar wird von VorsorgeAnwalt e.V. in Zusammenarbeit mit Deutsche Schiedsgerichtsbarkeit für Erbstreitigkeiten e.V. (DSE) organisiert.

Datum: 11.10. bis 12.10.2019

Ort: Würzburg (Dorint Hotel, Eichstraße 2, 97070 Würzburg)

Kosten:
a) Mitglieder von VorsorgeAnwalt e.V., DSE, DVEV: 295,00 Euro zzgl. USt
b) Andere Teilnehmer: 345,00 Euro zzgl. USt

Programm: Hier herunterladen

Anmeldung: Sie können sich per Mail an kontakt@vorsorgeanwalt-ev.de anmelden.


SEMINAR + WORKSHOP: Fortbildung zum Vorsorgemediator (2020)

Die Vorsorge und Betreuung von Angehörigen ist oft mit Konflikten verbunden. Es kommt zu Streit unter den Verwandten der betreuten Menschen oder zum Konflikt mit Behörden, dem Pflegeheim oder anderen Institutionen. Solche Vorsorge- und Betreuungskonflikte lassen sich mit den Techniken der Mediation lösen. Genau das ist das Thema unserer Fortbildung zum/zur Vorsorgemediator/in im Juni 2020.

An zwei Tagen lernen Sie, wie Sie die Techniken der Mediation auf Fragen und Situationen anwenden können, die für Vorsorgekonflikte und Betreuungskonflikte typisch sind. Sie profitieren bei der Vertiefung Ihrer theoretischen Vorkenntnisse und bei praxisnahen Rollenspielen von der Erfahrung von drei renommierten Experten.

Unsere vereinsinternen Moderatorinnen Tassia Steinbach-Katsouros und Christa Benedik-Eßlinger – beide sind engagierte Fachanwältinnen für Familienrecht und Vorsorgeanwältinnen – werden diesmal von Heiner Krabbe unterstützt. Der Diplom-Psychologe aus Münster hat sich als Ausbilder für Mediation bundesweit einen Namen gemacht. Alle drei setzen die alternativen Methoden der Konfliktbewältigung in ihrer täglichen Praxis mit Erfolg ein.

Die Fortbildung zum bzw. zur Vorsorgemediator/in richtet sich an Vorsorgeanwälte, Rechtsanwälte und Mediatoren. Wichtig ist, dass Sie über Vorkenntnisse zur allgemeinen Mediation verfügen. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt.

Datum: 18. bis 20. Juni 2020 (Anreise am 18.06.2020)

Ort: Novotel Mainz - Augustusstraße 6, 55131 Mainz (Sonderpreis: 100,00 €/Übernachtung inkl. Frühstück)

Kosten (nur Fortbildung):
Mitglieder von VorsorgeAnwalt e.V.: 600,00 Euro zzgl. USt
Mitglieder Deutsche Vereinigung für Erbrecht und Vermögensnachfolge e.V. (DVEV): 600 Euro zzgl. USt
Andere Teilnehmer: 650 Euro zzgl. USt

Die hier genannten Seminarkosten gelten bei einer Buchung bis zum 29.02.2020. Bei späterer Buchung erhöhen sich die Kosten jeweils um 40,00 Euro zzgl. USt. (Informationen zur Stornierung finden Sie im Programm (Download Pdf).

Programm: Hier herunterladen

Anmeldung: Sie können sich per Mail an info@vorsorgeanwalt-ev.de anmelden.


Wir unterstützen Sie bei der Organisation von Vorträgen zum Vorsorgerecht

Unwissen verunsichert. Nur wer seine Rechte kennt, kann sie auch wahrnehmen. Deshalb brauchen Menschen verständliche und zuverlässige Informationen. VorsorgeAnwalt e.V. fördert aktiv die Organisation von nützlichen Informationsveranstaltungen für Bürger zu den Themen Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung, Betreuung. Gerade Senioren haben großes Interesse, sich bei einem Vortrag schlau zu machen, Fragen zu stellen und auch noch einen Experten persönlich kennen zu lernen.

VorsorgeAnwalt e.V. vermittelt den Kontakt zwischen Vorsorgeanwälten und Organisationen, die eine Informationsveranstaltung organisieren wollen, z.B. an das Deutsche Rote Kreuz, Kirchengemeinden, Seniorenstifte und weitere Organisationen, die sich um das Wohl von Senioren kümmern. Und wir unterstützen die Mitglieder unseres Verbandes bei ihren Auftritten als Experten für das Vorsorgerecht.

Wenn Sie schon Vorsorgeanwalt sind und Vorträge zur Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung, Betreuung und Vorsorgemediation halten, können Sie Ihre Informationsveranstaltungen auch in der Terminvorschau auf dieser Website ankündigen. Wir freuen uns über jeden Experten, der sich als Referent dafür engagiert, dass immer mehr Bundesbürger ihre Rechte kennen:

Vortragstermin eintragen  Terminvorschau ansehen