Für Rechtsanwälte

VorsorgeAnwalt e. V. – Wir übernehmen Verantwortung

Für Rechtsanwälte

Gerne stellen wir Ihnen unseren Verband und das Konzept von VorsorgeAnwalt e.V. bei einer unserer nächsten Präsentationen oder in einem persönlichen (telefonischen) Gespräch näher vor.

Bitte senden Sie uns für eine Einladung zu einer Präsentationen oder für die Vereinbarung eines (telefonischen) Gesprächs ...
... eine E-Mail an: praesentation@vorsorgeanwalt-ev.de
... oder ein Fax an: 030 / 80 90 62 92

Wir unterstützen Sie aktiv bei der Organisation von Vorträgen zum Vorsorgerecht

Unwissen verunsichert. Nur wer seine Rechte kennt, kann sie auch wahrnehmen. Deshalb brauchen Menschen verständliche und zuverlässige Informationen. VorsorgeAnwalt e.V. fördert aktiv die Organisation von nützlichen Informationsveranstaltungen für Bürger zu den Themen Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung, Betreuung. Gerade Senioren haben großes Interesse, sich bei einem Vortrag schlau zu machen, Fragen zu stellen und auch noch einen Experten persönlich kennen zu lernen.

VorsorgeAnwalt e.V. vermittelt den Kontakt zwischen Vorsorgeanwälten und Organisationen, die eine Informationsveranstaltung organisieren wollen, z.B. an das Deutsche Rote Kreuz, Kirchengemeinden, Seniorenstifte und weitere Organisationen, die sich um das Wohl von Senioren kümmern. Und wir unterstützen die Mitglieder unseres Verbandes bei ihren Auftritten als Experten für das Vorsorgerecht.

Wenn Sie schon Vorsorgeanwalt sind und Vorträge zur Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung, Betreuung und Vorsorgemediation halten, können Sie Ihre Informationsveranstaltungen auch in der Terminvorschau auf dieser Website ankündigen. Wir freuen uns über jeden Experten, der sich als Referent dafür engagiert, dass immer mehr Bundesbürger ihre Rechte kennen:
Neue Termine können Sie hier anmelden
Die Terminvorschau finden Sie hier


SEMINAR + WORKSHOP: Fortbildung zum Vorsorgemediator

Die Vorsorge und Betreuung von Angehörigen ist oft mit Konflikten verbunden. Es kommt zu Streit unter den Verwandten der betreuten Menschen oder zum Konflikt mit Behörden, Pflegeheimen und anderen involvierten Institutionen. Das ist für Sie als erfahrene Vorsorgeanwälte, Erbrechtler, Familienrechtler und Vorsorgeexperten nichts Neues. Neu ist für Sie eventuell der Ansatz, solche Vorsorge- und Betreuungskonflikte mit den Techniken der Mediation zu lösen. Genau das erfahren Sie in unserer „Fortbildung zum Vorsorgemediator“, die wir im März 2019 anbieten. An zwei Tagen lernen Sie, wie Sie die Techniken der Mediation auf die sehr speziellen Fragen und Situationen anwenden können, die für Vorsorgekonflikte und Betreuungskonflikte typisch sind. Sie profitieren bei der Vertiefung Ihrer theoretischen Vorkenntnisse und bei den praxisnahen Rollenspielen von der Erfahrung der Moderatorinnen. Die beiden Mediatorinnen sind engagierte Fachanwältinnen für Familienrecht und Vorsorgeanwältinnen. Beide setzen in ihrer Beratungspraxis mit Erfolg die alternativen Methoden der Konfliktbewältigung ein. Die Fortbildung zur Vorsorgemediatorin respektive zum Vorsorgemediator richtet sich an Vorsorgeanwälte, Rechtsanwälte und Mediatoren. Wichtig ist, dass Sie bereits über solide Vorkenntnisse zur Mediation im Allgemeinen verfügen. Die Teilnehmerzahl ist bei diesem Lehrgang auf 17 Personen begrenzt. Noch sind Plätze offen.

Termin: 23. und 24. März 2019 (Anreise: 22.März)

Tagungsort: 53424 Remagen Rolandseck (Tagungszentrum: Haus Humboldtstein)

Kosten (Fortbildung inkl. Übernachtung im Tagungszentrum):
Mitglieder von VorsorgeAnwalt e.V.: 450 Euro zzgl. USt
Mitglieder der Deutschen Vereinigung für Erbrecht und Vermögensnachfolge e.V. (DVEV): 550 Euro zzgl. USt
Andere Teilnehmer: 580 Euro zzgl. USt

Inhalte: Programm hier herunterladen

Anmeldung: Sie können sich zur Fortbildung zum Vorsorgemediator per Mail an info@vorsorgeanwalt-ev.de anmelden.